Neue Wege nach Gerolstein ...

Heute haben wir uns bei schönstem Herbstwetter auf den Weg in Richtung Gerolstein gemacht um die neuen Wege zu und von unserem neuen Nachtquartier zu erkunden.

Mit "Wir" sind Marga, Maria, Wera, Monika, Johannes, Hubertus, Hardy, Peter und Thomas gemeint ... daher konnten wir uns in zwei Gruppen aufteilen.

Die erste Gruppe fand einen geeigneten Weg von der Matthiaskapelle über Scheuern - Müllenborn und Lissingen zur Jugendherberge Gerolstein.

Die zweite Gruppe fand einen Weg von der Jugendherberge Gerolstein über einen Wanderweg nahe Birresborn zum Künstkerdorf und nach Weißenseifen.

Welche "Abkürzungen" genommen werden, wird hier nicht verraten ...

Ein schöner Tag ging zu Ende und irgendwie haben wir uns schon alle auf die kommende Trierwallfahrt gefreut.

 

 

 

 

Bericht von der Generalversammlung 2016

Am 27.02.16 veranstalteten wir unsere diesjährige Generalversammlung. 47 Mitglieder der St. Matthiasbruderschaft konnte Präfekt Hubertus Kannen im Dionysiushaus begrüßen.
Nach Jahres- und Kassenbericht, erfolgte die Entlastung des Vorstandes.
 
Als nachfolgender Kassenprüfer wurde Jutta Goebel gewählt.
Als leitende Brudermeisterin in 2017 wurde Maria Türks gewählt.
 
Im Anschluss rief Hubertus Kannen zu den Wallfahrten im Jahr 2016 auf. Diese stehen unter dem diesjährigen Leitwort "Mit Freude umgürtet".
 
Zudem informierte Hubertus die Versammlung, das unser Präses Friedhelm Messerschmidt von der Brudermeisterversammlung zum Bezirkspräses gewählt wurde.
 
Die Versammlung wurde um 15:45 Uhr beendet und es ging zum gemütlichen Teil des Nachmittags bei Kaffee und Kuchen über. Um 16:45 Uhr schloss sich die Betstunde in unserer Pfarrkirche mit anschließendem Wortgottesdienst an.
 
 

Fahrradtour 2015

Unsere Radtour am 15. August 2015 führte uns zu den "Hehner Grotten" nach Mönchengladbach. Treffpunkt war um 11:00 Uhr am Kirmesplatz in Kleinenbroich und pünktlich machten sich bei schönem Wetter 22 Radfahrer auf die Strecke.

Der Weg führte uns über Korschenbroich, vorbei an der Niers bis Schloss Rheydt. Versteckte Schleichwege durch Rheydt-Zoppenbroich führten uns dann bis in die City von Rheydt. Von dort ging es weiter bis Holt und am Borussiapark vorbei. Um 12:30 erreichten wir dann die Wallfahrtskirche "St. Maria Heimsuchung" in Hehn.

Praktisch, dass an diesem Tag "Maria Himmelfahrt" war... In der Gnadenkapelle beteten wir die 5 Wunden und sangen noch ein Marienlied. Nach Besichtigung der Kirche und der Grotten kehrten wir noch in die örtliche Gastronomie ein.

Um 16:00 Uhr erreichten wir schließlich wieder Kleinenbroich.

Nähere Info's zum Wallfahrtsort unter: Wallfahrt Hehn 

 

Neue Pilgerberichte

... es freut uns, dass wir drei neue Pilgerberichte veröffentlichen dürfen. Vielen Dank!

Pilgerbericht Gertrud

Pilgerbericht Karl-Heinz

Pilgerbericht Ulrich